Begleitende Tests

Melanin-Tests
Das Pigment Melanin ist beim Menschen für die Färbung von Haut und Haaren verantwortlich. Melanin bildet sich zunehmend bei Sonneneinstrahlung und schützt die Haut vor UV-Strahlung. In braunem und schwarzem Haar dominiert Eumelanin, während bei hellblonden, blonden und roten Haaren der zweite Melanintyp, das Phäomelanin, als Rot-Pigment vermehrt vorkommt. Dem Eumelanin gilt in der dermatologischen Forschung ein besonderes Augenmerk, da rothaarige Menschen häufiger als stärker pigmentierte Personen an sonneninduziertem Hautkrebs erkranken.
Alle studienbegleitenden Untersuchungen haben gezeigt, dass BIOXSINE die Melanin-Pigmentierung nicht beeinflusst.
 
Erythem-Tests
Als Erythem bezeichnet man eine mit dem bloßen Auge erkennbare Rötung der Haut. Sie wird durch eine gesteigerte lokale Durchblutung (Hyperämie) des Hautgewebes hervorgerufen. Das Erythem kann in unterschiedlicher Größe, Farbintensität, Begrenzung und Dynamik auftreten. Häufig sind Erytheme Anzeichen für Infektionen, sie können aber auch die Reaktion sensibler Haut auf diverse Substanzen sein. In den Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die Anwendung von BIOXSINE Produkten keine Erytheme verursacht.
 
Allergien
Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeit, bei der das Immunsystem auf mindestens eine bestimmte Substanz übersteigert reagiert. Im Testzeitraum wurden bei den Probanden weder bei der Anwendung von BIOXSINE Shampoo noch beim Gebrauch von BIOXSINE Serum allergische Reaktionen festgestellt.
 
Talg
Die von der Haut produzierten Fette werden als Talg (Sebum) bezeichnet. In Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die Anwendung der BIOXSINE Produkte keinen Einfluss auf die Bildung von Talg (Sebum) nimmt.
 
Feuchtigkeit
In Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die BIOXSINE Produkte den Feuchtigkeitsgehalt der Kopfhaut nicht beeinflussen.
 
pH-Wert
Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter von wässrigen Lösungen. Die Hautoberfläche hat einen leicht sauren pH-Wert, der durchschnittlich bei 5,5 liegt. Er wird durch körpereigene saure Substanzen in Schweiß, Talg und Hornzellen gebildet. Da diese leicht saure Hautoberfläche das Eindringen von Keimen oder Krankheitserregern erschwert, spricht man auch vom „Säureschutzmantel“ der Haut. In Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass BIOXSINE Shampoo und BIOXSINE Serum keinen Einfluss auf den pH-Wert der Haut haben und der Säureschutzmantel intakt bleibt.
 
Nebenwirkungen
Untersuchungen belegen, dass BIOXSINE Shampoo und BIOXSINE Serum keine systemischen Nebenwirkungen verursachen. Da beide Produkte rein lokal anwendet werden, wirken sie auch nur auf der Kopfhaut und in den Haarfollikeln.